Cookie Hinweise

Wir verwenden Cookies um externe Inhalte darzustellen, Ihre Anzeige zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Dabei werden ggf. Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für externe Inhalte, soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Sie können entweder allen externen Services und damit Verbundenen Cookies zustimmen, oder lediglich jenen die für die korrekte Funktionsweise der Website zwingend notwendig sind. Beachten Sie, dass bei der Wahl der zweiten Möglichkeit ggf. nicht alle Inhalte angezeigt werden können.

Alle akzeptieren
Nur notwendige Cookies akzeptieren
DER NOTENSPEZIALISTÜBER 200.000 ARTIKELWELTWEITER VERSAND
Login  |  Neuregistrierung  |  Newsletter  |  Versandkosten  |  Über uns  |  Kontakt 
loading.gif
zur Übersicht | Druckversion
&nbsp
Vergrößern

Frida Leider
Sängerin im Zwiespalt ihrer Zeit

€ 22,70
 
Dieser Artikel ist derzeit nicht lagernd.
Artikelnummer:299023
Komponist:RIEGER Eva
Gattung:Buch
ISBN:978-3-487-08579-1
Verlag:Georg Olms

Zweite Auflage. Die hochdramatische Sopranistin Frida Leider (1888-1975) wurde neben ihren Triumphen mit Verdi- und Mozartrollen als „die“ Brünnhilde, „die“ Isolde ihrer Zeit gefeiert, ob in Berlin, London, Chicago, New York, Mailand, Paris oder Bayreuth.
Die erste Biographie über die Sängerin stützt sich auf umfangreiche Archivrecherchen und geht auf Frida Leiders herausragende gesangliche Fähigkeiten ebenso ein wie auf die Problematik der Kunstausübung im totalitären NS-Regime.
Frida Leider sang mit internationalem Erfolg unter Dirigenten wie Wilhelm Furtwängler, Erich Kleiber, Bruno Walter und Sir Thomas Beecham. In Bayreuth, dem kulturellen Aushängeschild der Nationalsozialisten, saßen Hitler, Goebbels und Göring im Festspielhaus. Während die Sängerin ihr Publikum durch ihre vertiefte Darstellung der Wagnerschen Rollen erschütterte und das Werk künstlerisch-geistig ausdeutete, instrumentalisierte der „Führer“, der sich mit Wagners Werk, Leben und Denken identifizierte, lediglich das „heldenhafte Volkstum“ des Komponisten, das in sein Weltbild passte.
Als „jüdisch Versippte“ ließ Bayreuth Leider schließlich fallen, ihre Karriere zerbrach. Nach dem Krieg gab es in der Musikkultur keine „Stunde null“ – Opfer, Angepasste wie Widerständler dachten nur noch daran, zu musizieren und die Vergangenheit zu vergessen. Mit zahlreichen Photos. 269 Seiten, geb.


Abkürzungsverzeichnis öffnen
Alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt.
Kontakt

Musikhaus Doblinger
Musikalienhandlung

Dorotheergasse 10
1010 Wien
Tel: +43 1 515 03 - 0
Fax: +43 1 515 03 - 51

Öffnungszeiten
Mo - Fr: 12:00 - 18:00 Uhr
Sa:        geschlossen

Musikhaus - Musikverlag Doblinger
Ludwig Doblinger (Bernhard Herzmansky) KG, FN 5174 i
Dorotheergasse 10 1010 Vienna Österreich
UST/VATID NR. ATU10234307
webshop@doblinger.at