Cookie Hinweise

Wir verwenden Cookies um externe Inhalte darzustellen, Ihre Anzeige zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Dabei werden ggf. Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für externe Inhalte, soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Sie können entweder allen externen Services und damit Verbundenen Cookies zustimmen, oder lediglich jenen die für die korrekte Funktionsweise der Website zwingend notwendig sind. Beachten Sie, dass bei der Wahl der zweiten Möglichkeit ggf. nicht alle Inhalte angezeigt werden können.

Alle akzeptieren
Nur notwendige Cookies akzeptieren
DER NOTENSPEZIALISTÜBER 200.000 ARTIKELWELTWEITER VERSAND
Login  |  Neuregistrierung  |  Newsletter  |  Versandkosten  |  Über uns  |  Kontakt 
loading.gif
zur Übersicht | Druckversion
&nbsp
Vergrößern

Medea / Medee - Poetin der Grausamkeit
Essay - Über Luigi Cherubinis Oper Medee

€ 12,90
 
Dieser Artikel ist derzeit nicht lagernd.
Artikelnummer:311565
Komponist:NED Günter
Gattung:Buch
ISBN:978-3-7931-4199-0
Verlag:Boosey & Hawkes
Verlagsnummer:BBC3502

Ein unvorhergesehener Theaterwechsel sorgte dafür, dass Cherubinis Oper Médée nicht, wie es der Auftrag an den Librettisten François-Benoît Hoffman ursprünglich vorsah, als durchkomponierte Tragédie lyrique, sondern als Opéra comique mit gesprochenen Dialogen herauskam. Diese Fassung der Uraufführung vom 13. März 1797, die durch die Bearbeitung Franz Lachners im 19. Jahrhundert verfälscht und verdrängt wurde, konnte 2006 wiederhergestellt werden. In der kritischen Ausgabe von Heiko Cullmann (Klavierauszug 979-0-2211-2144-8) fand dieses Schlüsselstück einer Zeitenwende mittlerweile seinen verspäteten Weg ins Repertoire.
Die originale Werkgestalt offenbart eine spektakuläre Struktur. Die Konfrontation von Musik und gesprochenem Wort erscheint als semantisch brisant aufgeladen. Luigi Cherubini – das arbeitet Médée. Poetin der Grausamkeit heraus – tritt als revolutionärer, modern inspirierter Opernkomponist auf. Günter Neds Studie versteht sich auch als Beitrag zur Grausamkeit als ästhetischer Kategorie.
118 Seiten, brosch.


Abkürzungsverzeichnis öffnen
Alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt.
Kontakt

Musikhaus Doblinger
Musikalienhandlung

Dorotheergasse 10
1010 Wien
Tel: +43 1 515 03 - 0
shop@doblinger.at

Öffnungszeiten
Mo - Fr: 10:00 - 18:00 Uhr
Sa:        10:00 - 17:00 Uhr

Musikhaus Doblinger GmbH
Dorotheergasse 10
A-1010 Vienna
FN541171s | ATU75932948
webshop@doblinger.at