Cookie Hinweise

Wir verwenden Cookies um externe Inhalte darzustellen, Ihre Anzeige zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Dabei werden ggf. Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für externe Inhalte, soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Sie können entweder allen externen Services und damit Verbundenen Cookies zustimmen, oder lediglich jenen die für die korrekte Funktionsweise der Website zwingend notwendig sind. Beachten Sie, dass bei der Wahl der zweiten Möglichkeit ggf. nicht alle Inhalte angezeigt werden können.

Alle akzeptieren
Nur notwendige Cookies akzeptieren
DER NOTENSPEZIALISTÜBER 200.000 ARTIKELWELTWEITER VERSAND
Login  |  Neuregistrierung  |  Newsletter  |  Versandkosten  |  Über uns  |  Kontakt 
loading.gif
zur Übersicht | Druckversion
&nbsp
Vergrößern

Musik als "Medium der sich selbst erfahrenden Wahrnehmung"
Möglichkeiten der Vermittlung Neuer Musik unter dem Aspekt der Auflösung und Reflexion von Gestalthaftigkeit

€ 41,00
 
Dieser Artikel ist derzeit nicht lagernd.
Artikelnummer:293316
Komponist:HANDSCHICK Matthias
Gattung:Buch
ISBN:978-3-487-15253-0
Verlag:Georg Olms

Woran liegt es, dass viele Menschen Schwierigkeiten mit Neuer Musik haben? Was ist Atonalität ihrem Wesen nach? Welche Gemeinsamkeiten gibt es zwischen Neuer Musik und der Bildenden Kunst der Moderne? Welche Zugangsmöglichkeiten zur zeitgenössischen Ästhetik ergeben sich, wenn wir unsere bisherigen Vorstellungen davon, was Musik sei, einmal gänzlich ausblenden – und wie lassen sich Berührungsängste von Schülerinnen und Schülern gegenüber Neuer Musik in Neugier und Kreativität verwandeln?
Der Autor blickt auf 15 Jahre Unterrichtserfahrung und zahlreiche preisgekrönte Vermittlungsprojekte zur Neuen Musik zurück. Sein vielfach erprobtes Vermittlungskonzept stellt er wahrnehmungspsychologisch und musiktheoretisch fundiert dar. Im Fokus steht Musik, deren Vermittlung als eher schwierig gilt: Werke der klassischen Moderne von Schönberg bis Messiaen, aber auch ganz aktuelle Beispiele von Lachenmann, Spahlinger, Ferneyhough, Kyburz, Neuwirth u.a. werden in kurzen und präzisen Analysen, die auch für den Unterricht genutzt werden können, vorgestellt. Anregungen für einen handlungsorientierten, innovativen und schöpferischen Unterricht ergänzen die Betrachtungen, mit 100 Abbildungen. 326 Seiten, brosch.


Abkürzungsverzeichnis öffnen
Alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt.
Kontakt

Musikhaus Doblinger
Musikalienhandlung

Dorotheergasse 10
1010 Wien
Tel: +43 1 515 03 - 0
Fax: +43 1 515 03 - 51

Covid 19 Lockdown
Mo - Fr: geschlossen
Sa:        geschlossen

Musikhaus - Musikverlag Doblinger
Ludwig Doblinger (Bernhard Herzmansky) KG, FN 5174 i
Dorotheergasse 10 1010 Vienna Österreich
UST/VATID NR. ATU10234307
webshop@doblinger.at