Französischer Tanz und Tanzmusik in Europa zur Zeit Ludwigs XIV

https://doblinger.at/web/image/product.template/228783/image_1920?unique=2a07b3a

70.70 € 70.7 EUR 70.70 €

70.70 €

Not Available For Sale

  • Komponist
  • Gattung

This combination does not exist.

Available in 5-7 working days
Komponist: SCHULZE Hendrik
Gattung: Buch

Internal Reference: 261330
Gattung: Buch
Komponist: SCHULZE Hendrik
Herausgeber: Walter Salmen, für das Deutsche Tanzarchiv Köln
Verlag: Georg Olms
ISBN: 9783487147932
DOB_Sparte: Tanz

Der Tanz war eines der bedeutendsten Medien, um die Grandeur des französischen Königs Ludwig XIV. zu kommunizieren. Zeitgenossen sahen ihn als geradezu synonym mit dem Ausdruck französischer Identität an. Die europäische Tanzkultur war daher bald stark von der französischen dominiert. Doch wie wurde der dem französischen Tanzstil innewohnende Kommunikationscharakter im Ausland rezipiert? Indem sie semiotische, hermeneutische und anthropologische Elemente verbindet, beschreibt und analysiert die Studie, wie mittels Barocktanz Inhalte vermittelt wurden, um welche Inhalte es sich dabei handelte und wie sie verstanden oder missverstanden wurden. Diskutiert werden unter anderem die Ballets de cour unter Ludwig XIV., Ballette in französischen und italienischen Opern der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts, Gesellschaftstanz in Frankreich, Deutschland, England und Italien sowie die Übernahme von französischen Tanzformen in die italienische Instrumentalmusik des späten 17. Jahrhunderts. In allen untersuchten Fällen erweist sich Tanz als eine Form symbolischer Kommunikation, die geeignet ist, soziale, ideologische und nationale Identitäten im Europa zur Zeit Ludwigs XIV. zu bestimmen, mit 1 Frontispiz, zahlreichen Notenbeispielen und Register. 494 Seiten, geb.