Deutsche Messe D 872

https://doblinger.at/web/image/product.template/313761/image_1920?unique=dc48f2c

12,35 € 12.35 EUR 12,35 €

12,35 €

Nicht zum Verkauf verfügbar

  • Komponist
  • Epoche
  • Epoche
  • Gattung
  • Besetzung

Diese Kombination existiert nicht.

Lieferbar in 1-3 Werktagen
Komponist: SCHUBERT Franz
Epoche: Klass, Rom
Gattung: Chor
Besetzung: SAB

Interne Referenz: 402258
Bearbeiter: Morten Schuldt-Jensen
Besetzung: SAB
Komponist: SCHUBERT Franz
Verlag: Hal Leonard
Verlagsnummer: HL00373819
ISBN: 9781705149898
Ausgabe: Part
DOB_Sparte: Messe
Epoche: Klass, Rom

Der 29-jährige Franz Schubert komponierte im Jahre 1826 seine Deutsche Messe (D 872) im Auftrag von Johann Philipp Neumann, der auch den Text mit dem Originaltitel „Gesänge zur Feier des heiligen Opfers der Messe” verfasste. Namensgebend für die Messe war der Umstand, dass hier – anders als in den meisten geistlichen Werken jener Zeit – die deutsche Sprache verwendet wird. Die große Popularität der Messe erklärt sich sicherlich vorrangig durch die schlichte und einprägsame Musik Schuberts; ein weiterer Grund könnte aber auch sein, dass die deutschen Texte im Gegensatz zu den tradierten lateinischen Messtexten eher den Menschen mit seinen irdischen Sorgen und Nöten ins Zentrum rücken. Dies dürfte auch Schuberts eigene religiöse Überzeugung angesprochen haben. Aufführungspraktische Hinweise: Diese 3-stimmige Ausgabe kann mit der originalen Orgelstimme des Komponisten oder seinem Begleitsatz aus Holzbläsern, Blechbläsern und Pauke (sowie Orgel und Kontrabass ad lib.) aufgeführt werden. Die Sätze können aber auch – so, wie es mittlerweile vielerorts Tradition ist – a cappella aufgeführt werden; in dem Fall werden die Pausentakte (das instrumentale Nachspiel) am Ende jeder Strophe übersprungen.